Liefer- und Aufführungsbedingungen:

Sie können Ansichtssendungen der Theaterstücke in papierform oder als PDF-Dateien bestellen. Manche Theaterstücke können aus vertraglichen Gründen nur in papierform verschickt werden. Für den Postversand verlangen wir eine Kostenbeteiligung von Fr. 1.- pro Theaterstück. Diese müssen nach Gebrauch an uns retourniert werden. Elektronische Ansichtssendungen sind gratis. Die Ansichtssendungen dürfen nicht kopiert oder auf andere Weise vervielfältigt werden.

Wenn Sie ein Stück aufführen möchten, dann senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formular ‚Anmeldung von Aufführungen' per Post, Email oder Fax zu. A 5 Texthefte müssen entsprechend der Anzahl Rollen gegen Rechnung erworben werden. Zusätzliche Hefte (A 5) oder Regiebücher (A 4 - gebunden) können mit dem obenerwähnten Formular angefordert werden. Die Textbücher kosten: Regie-Buch A 4 = Fr. 20.- / Rollen-Heft A 5 = Fr. 15.- (exkl. Versand und Verpackung)

Der Name des Autors und des Bearbeiters muss auf allen Werbeträgern genannt werden. In Programmheften muss zusätzlich der Name des Verlags aufgeführt werden.

Nach Einsendung des Formulars erhalten Sie von uns die Textbücher mit der Genehmigung zur Aufführung. Ohne Genehmigung dürfen keine Aufführungen stattfinden.

Sie bezahlen für jede Aufführung eine Gebühr in Höhe von 10 % der Bruttoeinnahmen (aus Eintrittsgeldern, Spenden, Sammlungen, Programmverkäufen etc.) mindestens jedoch die Mindestgebühr, welche zwischen Fr. 80.- und Fr. 120.- pro Aufführung liegt.

Die Abrechnung der Aufführung durch die aufführende Bühne erfolgt spätestens einen Monat nach Durchführung.

Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Aufführungsanmeldung gültigen Aufführungsbedingungen und Preise.

Diese Bedingungen gelten auch für Wohltätigkeitsveranstaltungen, Aufführungen in geschlossenen Kreisen und Aufführungen ohne Einnahmen.

Das Recht zur Aufführung der Theaterstücke in der Schweiz erteilt ausschliesslich der Theaterverlag Kaliolabusto, Etienne Meuwly in 3254 Messen.

Die aufführende Bühne/Theatergruppe erklärt sich gemäss dem Urheberrecht bereit, dem Verlag auf Anforderung Auskunft über Art, Anzahl und Ausmass der Aufführungen, Zuschauerplätze und erzielte Einnahmen zu geben.

Aufführungen von Profi-Bühnen, Bühnen mit Berufsschauspielern oder andere gewerbliche Aufführungen sind nur nach Abschluss eines gesonderten Vertrages mit dem Verlag zulässig. Das Recht der Übersetzung, Verfilmung, Funk- und Fernsehsendung vergibt ausschliesslich der Verlag.

Unerlaubte Aufführungen, unerlaubtes Abschreiben, Fotokopieren und Vervielfältigen verstossen gegen das Urheberrecht und sind gesetzlich verboten.

Stand 1. Januar 2008